Theaterabend: Akteure des SC Hohentengen führen eine Krimikömödie auf

von Sabine Gems-Thoma

Unter dem Namen Kunst Stoff Ensemble zeigen Akteure des SC Hohentengen die verzwickte Krimikomödie Meine Leiche, deine Leiche auf der Bühne der Mehrzweckhalle. Die Darsteller um Regisseur Philip Brandl versprechen dem Publikum zahlreiche Lacher.

Es ist schon lange her, dass ein Theaterabend in Hohentengen stattfand. Jetzt will das Kunst Stoff Ensemble, Akteure des SC Hohentengen, die Tradition wieder aufleben lassen und präsentiert am Freitag und Samstag, 10. und 11. April, ein abendfüllendes Stück. „Meine Leiche, deine Leiche“,ist der Titel der verzwickten Kriminalkomödie, die unter der Regie von Philip Brandl auf die Bühne gebracht wird.

Während die Lienheimer Radsportler immer noch alle zwei Jahre zum Theater einladen, gibt es die traditionellen Theaterabende an Weihnachten von Männergesang- und Musikverein schon lange nicht mehr. Eigentlich schade, dachte sich die Büttenabend-Truppe des SC Hohentengen, vorwiegend rekrutiert aus der AH-Abteilung, deren Akteure mit ihren Auftritten an der Fasnacht das Publikum begeistern.

„Theaterabende kommen landauf, landab gut an. Und da haben wir uns gedacht: Wir müssen unbedingt wieder einmal etwas auf die Beine stellen“, sagt Philip Brandl, der wie Roderich Stelter (Kiebitz und Co.), schon einiges an Bühnenerfahrung mitbringt, selbst Stücke geschrieben und Regie geführt hat. Die anderen acht Mitspieler sind Laien. Und: Es sind jetzt auch Frauen dabei.

Seit Oktober wird geprobt, ab Januar zweimal die Woche. „Das ist richtig arbeitsintensiv. Man muss ja nicht nur zur Probe, sondern auch den Text noch lernen“, sagt Bernd Feser, der für die Plakate verantwortlich ist. Paco Rabl und Jörg Burmeister sorgen für die Technik, Thomas Bauer für die Kulisse. Als Schauspieler mit dabei sind Roderich, Petra und Moritz Stelter, Roger Harrer, Kerstin Bauer, Stefanie Hüsler, Markus Kaiser, Bernd Feser, Martin Meierhofer und in einer kleinen Rolle der Regisseur.

Den Tipp für das Stück hat Philip Brandl auf einem Regiekurs bekommen. Denn eins war klar: Richtig lustig soll es sein. „Ernste Themen gibt es genug, die Leute wollen gerne auch mal lachen. Und dass es ein Krimi ist, hat uns gereizt.“ Von Irrungen und Wirrungen und viel Situationskomik lebt das Stück.

Nach und nach treffen die Schauspieler zur Probe im Pfarrsaal ein. Ein paar Requisiten, einige Accessoires – schwupp, schon ist man in seiner Rolle.

Und wie läuft die Probenarbeit? „Es gibt so die üblichen Schwankungen, mal sehr gut, dann wieder ‚oh je'. Allmählich kommen wir in die heiße Phase. Es wird an Details gefeilt, die Kostüme werden zusammengestellt, die Tonprobe steht an“, sagt Brandl. Die Akteure sind konzentriert bei der Sache, in den Pausen wird gefachsimpelt, Tipps gegeben, der Text studiert. Spaß haben alle dabei. „Wenn die Leute nur halb so viel lachen wie wir in den Proben, dann wird es schon gut“, sagt Roger Harrer mit Vorfreude auf seinen Auftritt.

Die Aufführungen

Die Mitglieder des Kunst Stoff Ensembles aus dem Sportclub Hohentengen präsentieren am Freitag und Samstag, 10. und 11. April, um 20 Uhr in der Mehrzweckhalle die Kriminalkomödie „Meine Leiche, deine Leiche“ von Christine Steinwasser. Die Regie führt Philip Brandl.

Karten gibt es im Vorverkauf bei Edeka Wagner und beim Druckstudio Feser. Einlass ist um 19 Uhr.

Quelle: suedkurier.de